Folge #3 EMPATHIE IM LEBEN EINES FOTOGRAFEN mit Thomas Jones

Feb 20, 08:23 PM

In dieser Episode hörst du ein Gespräch mit dem sympathischen Thomas Jones, der uns ein paar Einblicke in sein Leben als Fotograf gibt. Ich habe mit Thomas vor meiner Empathie Radrundreise darüber gesprochen, welche Rolle Empathie für einen Fotografen spielt.

In dieser Episode hörst du ein Gespräch mit dem sympathischen Thomas Jones, der uns ein paar Einblicke in sein Leben als Fotograf gibt. 

Ich habe mit Thomas vor meiner Empathie Radrundreise darüber gesprochen, welche Rolle Empathie für einen Fotografen spielt. 

Er hat mir erzählt wie er versucht empathisch mit seinen Kunden zu sein und wie Empathie ihm bei seiner Arbeit hilft und wie er in seinem Beruf oft auf empathisches Vorgehen angewiesen ist, denn für viele seiner Kunden sind die Situationen vor dem Kameraequipment neu, ungewohnt und sogar unangenehm. 

Das Gespräch beginnt ohne Aufwärmen und Vorstellung, denn zu Beginn des Gesprächs habe ich mal gleich voll Newbe-mäßig vergessen die Aufnahme zu starten und so waren wir schon mitten drin im Gespräch. Thomas war aber so nett und stand mir dann noch länger zur Verfügung.

Ich bin sicher, trotz Unvollständigkeit erwartet dich ein unterhaltsames und interessantes Interview. Viel Spaß.

Was du in dieser Episode mitnimmst:
 
  • Wie geht man mit „schrägen“ Situationen vor der Kamera um und wie hilft Empathie dabei?
  • Wie hilft Empathie auf Reisen?
  • Wie kommt man mit Menschen in Kontakt, insbesondere wenn man etwas von ihnen will? Auch wenn man sie noch nicht kennt, oder sogar die Sprache nicht sprechen kann.
  • Wie hilft Empathie bei der Arbeit als Fotograf?
  • Erlebnisse: Als Fotograf auf einer Hochzeit. Tanz oder Spießrutenlauf Freunde und Feinde, Situationen einfangen können die natürlich sind
  • Wie geht man mit der Herausforderung um, als introvertierte Person große Veranstaltungen zu begleiten? 
  • Was hilft mit den Situationen in großen Menschengruppen klarzukommen?
  • Was ist „aktiv passiv sein“ ist - und wofür ist das gut?
  • Ansprüche von Thomas als Fotograf:
  • für alle angenehm gestalten um unnatürliche Situationen natürlich werden zu lassen
  • Beziehungen: Wie wichtig sind Beziehungen auf Veranstaltungen?
  • Vertrauen: Zwischenmenschliche Beziehungen aufbauen
  • Buchempfehlung: Wie man Freunde gewinnt – Dale Carnegie (habe ich mittlerweile gelesen)
 

Mehr von Thomas:


 

Thomas kannst du auch in seinem eigenen Podcast (Die Photologen) hören, den er mit Falk G. Frassa (Fotografie tut gut) macht. 

Falls dich Fotografie eh schon interessiert, dann kann sein neues Buch – *22 JPEG Rezepte für Fujifilm X-Kameras (*Amazon.de Link) seit 29.1.2020 kaufen.